Suche
Suche Menü

Als Organisationsberater in Sambia

Beim ersten Blog-Eintrag sollte man sich wohl kurz mal vorstellen. Also. Mein Name ist Martin Gottsacker, ich bin 32 Jahre alt und lebe seit März 2010 gemeinsam mit meiner Frau Constanze und unserer einjährigen Tochter Josephine in Lusaka, Sambia. Lusaka ist die Hauptstadt des Landes, und mit rund 1,2 Mio. Einwohnern das wirtschaftliche und politische Zentrum Sambias sowie eine der schnellstwachsenden Städte in Afrika.

Ich arbeite als Programm- und Organisationsberater bei Youth Alive Zambia (YAZ, www.youthalivezambia.org) . YAZ ist ein nationales Programm, das mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Primär geht es dabei um die HIV/AIDS-Prävention, generell versteht sich YAZ aber als eine Organisation, die Kinder und Jugendliche fördern (neudeutsch: “empowern”) möchte.

Sambia ist ein Land, in dem die HIV/AIDS-Rate besonders hoch ist. Die Statistiken schwanken je nach Quelle, Gebiet und Zielgruppe, punktuell sind allerdings wohl bis zu 25% der Bevölkerung mit dem tödlichen Virus infiziert! Um eine nachhaltige Verbesserung der Situation zu erzielen, ist die Arbeit mit jungen Menschen unbedingt erforderlich. Daher gefällt mir der Ansatz von Youth Alive Zambia.
Während meines dreijährigen Aufenthaltes werden mich  insgesamt acht Aufgaben beschäftigen: Ich werde in Zusammenarbeit mit meinen sambischen Kollegen versuchen, die Organisationsstruktur zu verbessern, die Kommunikation mit den anderen Standorten von YAZ (insgesamt gibt es in neun weiteren Städten Progammableger) effektiver zu gestalten, das Planning, Monitoring und Evaluation-System zu verbessern,  Netzwerkarbeit zu leisten, das Workshop-Design (die Durchführung von Workshops ist die Hauptmethode von YAZ) zu verbessern, das System der Freiwilligen (insgesamt unterstützen rund 50 Freiwillige das Programm in Lusaka) nachhaltig zu gestalten, die Förderung der sogenannten „Life-Skills“ von jungen Menschen zu unterstützen und ein Programm zu entwerfen, um der Gewalt gegen Mädchen und Frauen entgegenzuwirken.  Zudem bin ich immer auf der Suche nach guten und sinnvollen Jugendprojekten, die für Misereor interessant sein könnten. Das ist eine ganze Menge – über Langeweile oder fehlende Arbeit werde ich mich wohl nicht beschweren…

Besonders intensiv habe ich mich in den letzten Wochen mit zwei Projekten beschäftigt. Gemeinsam mit meinem Kollegen Robert Fischer, der in Kapstadt zum Thema “Klima und Energie” arbeitet, wollen wir einen Austausch zwischen südafrikanischen und sambischen SchülerInnen starten. Es sollen Schulpartnerschaften entstehen, die es jungen Menschen ermöglichen, sich über jugendrelevante Themen auszutauschen. Die Strukturen bestehen bereits. Sowohl das Projekt in Suedafrika als auch YAZ haben Clubs an mehreren Schulen. Jugendliche und die von ihnen besuchten Schulen sollen sich kennen lernen und voneinander profitieren. Am Ende des Projektes soll ein Schüleraustausch nach Sambia bzw. Südafrika anstehen. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Eine zweite interessante Entwicklung ist eine ins Leben gerufene Arbeitsgruppe mit YAZ-Freiwilligen, die sich mit der Gewalt gegen Mädchen und Frauen beschäftigt. Aus unterschiedlichen Gründen ist sowohl die sexualisierte Gewalt als auch körperliche Gewalt in Ländern des südlichen Afrikas besonders ausgeprägt. – Wir wollen in Zukunft Workshops zu diesem Thema konzipieren, Videos drehen und Ausstellungen veranstalten.Ein erstes konkretes Projekt soll in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen Ende des Jahres durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen Diskussionswettbewerb zwischen Schulen. Ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird…

Jetzt habe ich mehr geschrieben, als ich wollte, aber ich hoffe, das Geschriebene war interessant und lädt zum Lesen weiterer Blog-Einträge ein.

Bis dahin grüße ich die Heimat Deutschland aus dem Herzen Afrikas,
Martin Gottsacker

Autor:

Martin Gottsacker

Martin Gottsacker ist 32 Jahre alt und lebt seit März 2010 gemeinsam mit seiner Frau Constanze und der einjährigen Tochter Josephine in Lusaka, der Hauptstadt Sambias. Er arbeitet als Programm- und Organisationsberater bei "Youth Alive Zambia", einem Programm für Kinder und Jugendliche. Fokus der Arbeit ist die HIV/AIDS-Prävention.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.