Suche
Suche Menü

Ausbildung gesucht… in Simbabwe

Auf Projektbesuch in der Budirirai Berufsschule nördlich von Masvingo in Zentral Simbabwe

Jetzt – Anfang November – ist das Ende der Trockenzeit. Die Temperaturen gehen über 40 Grad, und die Erde (und die Bauern) sehnen sich nach den ersten Regen, um die Saat einzubringen.

Projektbesuch bei der Budirirai Berufsschule

Projektbesuch bei der Budirirai Berufsschule

Von Harare ist das Berufsschulzentrum fast 400 km enfernt, die letzten 50 km sandige Piste.  Es geht durch Trockenflüsse und fast unpassierbare Wegstrecken.

Wenn es irgenwo eine Daseinsberechtigung für diese Schule gibt, dann hier ‚in the middle of nowhere‘.

Es gibt im Umkreis von 50 km keinerlei Möglichkeiten, eine formalisierte Berufsschulausbildung – in diesem Fall als Maurer – zu machen.

Gäbe es diese Schule noch nicht hier, dann müsste man sie erfinden. Möglicherweise wären die Auszubildenden jetzt Strassenjugendliche in der Bezirkshauptstadt oder in der Hauptstadt von Simbabwe in Harare. Wer weiss.

Ausbildung zum Maurer

Ausbildung zum Maurer

Die Berufsschule liegt im Umfeld der St Josephs Mission. 17 Schüler werden hier über 2 Jahre unterrichtet. Alle Schüler leben auch auf dem Schulgelände und müssen natürlich ihr eigenes Mittagessen kochen.

Der Maisbrei (’sadza‘) wird serviert meistens mit einer spinatähnlichen Sauce, einmal die Woche gibt es etwas Fleisch dazu.

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und basiert auf praktischer und theoretischer Ausbildung. Danach machen sich die Schüler entweder selbständig oder werden von lokalen Firmen angestellt und haben ihr Auskommen. Ein guter Maurer bekommt dann so an die 200 bis 300 US Dollar im Monat. Damit kann man eine Familie mit 2 Kindern im ländlichen Raum ernähren.

Stolz praesentiert John seinem Lehrer den gemauerten Eckpfeiler. Es wird genau Mass genommen ….

…. und ins Klassenbuch eingetragen. Die praktischen Benotungen zusammen mit den theoretischen Prüfungsergebnissen werden in einer Endnote zusammengefasst.

… und ins Klassenbuch eingetragen.

Die Schule gibt es seit 10 Jahren. Die Rate der Schüler, die aufgrund der Ausbildung ein Einkommen haben liegt bei über 90%.

Es wird genau Maß genommen...

Es wird genau Maß genommen…

Autor:

Volker Riehl

Volker Riehl arbeitet als Leiter der MISEREOR-Verbindungsstelle in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.