Suche
Suche Menü

ZDF-Spendengala: Singen, spenden, Gutes tun

„Ich mache Ihnen heute Abend ein faires Angebot: Wir schenken Ihnen wunderschöne Musik und Sie helfen uns heute ein großes Jubiläums-Spendenergebnis zu erzielen“, eröffnete Carmen Nebel die ZDF-Spendengala zugunsten von MISEREOR und Brot für die Welt, die in diesem Jahr ihren sechzigsten Geburtstag feierten. Und das Angebot wurde angenommen. Mehr als 2.5 Millionen Euro wurden zur großen Freude der beiden Hilfswerke für ihre Projektarbeit gespendet.

"Der Paganini des neue Jahrtausends", so kündigte Carmen Nebel Stargeiger David Garrett an. Und sie hatte nicht zu viel versprochen. © Sascha Baumann

„Der Paganini des neue Jahrtausends“, so kündigte Carmen Nebel Stargeiger David Garrett an. Und sie hatte nicht zu viel versprochen. © Sascha Baumann

Für die musikalische Unterstützung  beim Spendensammeln lockte Carmen Nebel in diesem Jahr wieder einmal große Stars in die Bavaria Studios bei München: Stargeiger David Garrett, 80er-Jahre-Star Shakin‘ Stevens, der mit seinem Hit ‚Merry Christmas Everyone‘ ein Comeback feiert, Startenor Rolando Villazon, die bayrische Boyband VoXXClub und die „Deutschland sucht den Superstar“ Gewinnerin 2018 Marie Wegener.

Die siebzehnjährige "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinnerin Marie Wegener verzauberte die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihrer Interpretation des Klassikers "All I want for christmas is you" von Mariah Carey. © Sascha Baumann

Die siebzehnjährige „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinnerin Marie Wegener verzauberte die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihrer Interpretation des Klassikers „All I want for christmas is you“ von Mariah Carey. © Sascha Baumann

Für Überraschung sorgte in diesem Jahr das „erste singende Spenden-Panel Deutschlands“. Gemeinsam mit der US-Band Naturally 7 ließen Claudia Jung, Patrick Lindner, Isabel Varell, Maren Gilzer, Daniela Ziegler und Regina Halmich mit „Feliz Navidad“ für einen Moment die Telefonhörer liegen und spanische Weihnachtsklänge erklingen.

 „Es ist ganz egal, wieviel Sie spenden können, denn auch kleine Beträge ergeben am Ende eine große Summe“, animierte Carmen Nebel die Zuschauerinnen und Zuschauer anzurufen und zu spenden. Und das taten sie auch.

Mit einem Angebot an das Publikum eröffnete Moderatorin Carmen Nebel in diesem Jahr die ZDF- Spendengala "Die schönsten Weihnachts-hits": "Ich mache Ihnen heute Abend ein faires Angebot: Wir schenken Ihnen wunderschöne Musik und Sie helfen uns heute ein großes Jubiläums-Spendenergebnis zu erzielen“. © Sascha Baumann

Mit einem Angebot an das Publikum eröffnete Moderatorin Carmen Nebel in diesem Jahr die ZDF- Spendengala „Die schönsten Weihnachts-Hits“: „Ich mache Ihnen heute Abend ein faires Angebot: Wir schenken Ihnen wunderschöne Musik und Sie helfen uns heute ein großes Jubiläums-Spendenergebnis zu erzielen“. © Sascha Baumann

Libanon: Endlich wieder Schule

Zum Beispiel für das MISEREOR-Projekt in Libanon: Über 1,5 Millionen Menschen sind mittlerweile vor dem Bürgerkrieg in Syrien in den angrenzenden Libanon geflüchtet, rund eine halbe Million der Geflüchteten sind Kinder. Da sie die einheimische Sprache nicht sprechen und die Schulen im Libanon völlig überlastet sind, können die meisten von ihnen nicht zum Unterricht gehen, und das oft schon seit mehreren Jahren. Aber ein Schulprojekt verspricht Hoffnung für die traumatisierten Kinder: Bis heute konnten bereits mehr als 1000 Kinder wieder zur Schule gehen. „Ich finde, dieses Schulprojekt zeigt einmal mehr, dass Bildung der Schlüssel ist, um der Armutsspirale zu entkommen“, fasste Moderatorin Carmen Nebel den Einspieler zusammen und animierte die Zuschauerinnen und Zuschauer zum Telefonhörer zu greifen, um dieses Projekt mit einer Spende zu unterstützen.

Südafrika: Pausenbrote gegen den Hunger

Der Auftritt der drei Finalisten der diesjährigen Staffel von „The Voice Kids“, Anisa, Santiago und Flavio mit dem John-Lennon-Weihnachtsklassiker „Happy Xmas“ stimmte im Nachhinein auch nachdenklich.

Santiago, Flavio und Anisa, Finalisten von "The Voice Kids 2018", sangen den wunderbaren John Lennon-Klassiker "Happy XMas". © Sascha Baumann Santiago, Flavio und Anisa, Finalisten von "The Voice Kids 2018", sangen den wunderbaren John Lennon-Klassiker "Happy XMas". © Sascha Baumann

Santiago, Flavio und Anisa, Finalisten von „The Voice Kids 2018“, sangen den wunderbaren John Lennon-Klassiker „Happy XMas“.
© Sascha Baumann

Denn „so glücklich, wie die Voice Kids in Deutschland aufwachsen können, so gut haben es nicht alle Kinder in dieser Welt. Wenn ich an die Projekte der letzten Jahre hier in unserer Sendung denke, dann weiß ich, dann wissen wir alle, wie wichtig es ist, zu helfen“,  resümierte Carmen Nebel. Bereits vor einigen Jahren hatte sie schon einmal das Projekt „Goedgedacht“ in der Nähe von Kapstadt besucht und ist in diesem Jahr noch einmal zurückgekehrt.

Viele Kinder und Jugendliche leben dort mit ihren Eltern, die meist so wenig verdienen, dass es selten für saubere Kleidung und regelmäßige Mahlzeiten ausreicht. Der Frust über die Lebenssituation äußert sich in Gewalt und Drogenmissbrauch. Ein Teufelskreis, der von Generation zu Generation weitergegeben wird.

nterstützen sie bei einem erfolgreichen Schulabschluss und zeigen auf, was es heißt Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

nterstützen sie bei einem erfolgreichen Schulabschluss und zeigen auf, was es heißt Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Das Projekt namens „Goedgedacht“, was auf Africaans „gute Idee“ bedeutet, hilft diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Und das beginnt schon früh morgens, wenn in einem der neun Projektzentren frisch geschmierte Sandwiches für die hungrigen Mägen bereit stehen. Neben Sport, Spiel und Musik begleiten Sozialarbeiter die Kinder und Jugendlichen in ihrem Alltag, unterstützen sie bei einem erfolgreichen Schulabschluss und zeigen auf, was es heißt Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Im Talk mit Carmen Nebel betonte MISEREOR-Chef Pirmin Spiegel im Rückblick auf 60 Jahre MISEREOR, welche zwei Dinge MISEREOR in seiner Arbeit wichtig sind: „Die eigenen Möglichkeiten der Menschen erkennen und sie dabei zu unterstützen, und die Verbindung herzustellen zwischen unserer Lebenshaltung und der Lebenshaltung der Menschen auf der anderen Seite der Erde.“

MISEREOR-Chef Pirmin Spiegel überreicht Carmen Nebel während des Sofatalks eine Flasche südafrikanisches Olivenöl aus dem MISEREOR-Projekt "Goedgedacht". © Sascha Baumann MISEREOR-Chef Pirmin Spiegel überreicht Carmen Nebel während des Sofatalks eine Flasche südafrikanisches Olivenöl aus dem MISEREOR-Projekt "Goedgedacht". © Sascha Baumann

MISEREOR-Chef Pirmin Spiegel überreicht Carmen Nebel während des Sofatalks eine Flasche südafrikanisches Olivenöl aus dem MISEREOR-Projekt „Goedgedacht“. © Sascha Baumann

Ein gerngesehener Gast in Carmen Nebels weihnachtlicher Spendengala musste in diesem Jahr leider krankheitsbedingt passen: Johannes Zurnieden, Geschäftsführer von Phoenix-Reisen. Als jahrelanger Großspender zeigte er sich aus der Ferne dennoch auch in diesem Jahr wieder sehr großzügig und stockte das Spendenergebnis um sage und schreibe 1,6  Millionen Euro auf. Wir danken der großen Phoenix Familie mit ihren vielen Mitarbeiten, die weltweit unterwegs sind, für diese großzügige Unterstützung.

@ Sascha Baumann

Am Ende der Live-Sendung verkündeten die Prominenten aus dem Telefon-Panel auf Weihnachtskugeln die vorläufige Spendensumme von mehr als 2.5 Millionen Euro.


Weitere Informationen

Informationen zur ZDF-Spendengala und den vorgestellen Projekte >

Die ZDF Spendengala „Die schönsten Weihnachts-Hits“ in der ZDF-Mediathek nachschauen >

Autor:

Julia Frielinghausen

Julia Frielinghausen arbeitet als Online-Redakteurin bei MISEREOR. Dort ist sie u.a. für den Bereich Soziale Medien zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.