Suche
Suche Menü

Lets make a difference- Ska for a cause

Ska Vengers!!!

Am 31.Mai 2011 ist mein letzter Tag bei Butterflies. Das Gefuehl des Abschieds macht sich in mir breit. Ich habe Butterflies kennen gelernt, weil ich damals einen Projektpartner fuer meine beiden „Thomas‘ Plan“-Benefizkonzerte  gesucht habe. Nun schliesse ich meine 10 Monate Freiwilligendienst ebenfalls mit einem Benefizkonzert in der Deutschen Botschaft Neu-Delhi.

Ca. 130 Menschen besuchten am Donnerstag das Konzert „Lets make a difference- Ska for a cause“ zu dem wir nur eine Woche zuvor bereits bekannte Spender von Butterflies, deutschsprachige Praktikanten, Expats, sowie hohe Tiere aus Politik und Unternehmen eingeladen haben.  DJ MoCity von Reggea Rajahs, die Tanzgruppe von Butterflies und die Band „Ska Vengers“ sorgten fuer ein abwechlungsreiches Programm.

Die Einladung: Lets make a difference- ska for a cause (Invitation+Concept)

Bereits im Oktober hatte ich in meinem Kopf den Wunschgedanken ein Konzert

Die bezaubernden Taenzerinnen!

hier in Delhi zu organisieren um neue Spender unter den auslaendischen Delhianern zu gewinnen. So traeumte ich bisher nur vor mich hin, bis ich im Maerz verschiedene Kontakte knuepfte um die Moeglichkeiten realistisch einzuschaetzen. Als unprofessioneller alleine in einer „fremden“ Stadt ein Konzert auf die Beine zu stellen fand selbst ich etwas gewagt. Die Begegnung mit Mohammed (DJ MoCity) ( Nothing is to difficult, lets do it!) und der Kulturrefferentin Clara Duske der deutschen Botschaft (Das ist doch klasse! Da hab ich Lust drauf.) motivierten mich an der Idee festzuhalten.

Die Buehne und Klang- und Lichttechnik sind rechtzeitig fertig geworden, doch zu Beginn der Veranstaltung fehlte noch immr der Gitarrist der Band und der Soundcheck ist noch nicht gelaufen. Hier war Geduld und ein wenig Strenge angesagt.

Wie lange braucht ihr mit Soundcheck? 20 Minuten? O.k. ihr habt 5.

DJ MoCity stimmte mit Reggea und Dancehallrhythmen ein bevor ich mit meinem deutlich erkennbarem deutschen Akzent und meiner kleinen Nervositaet durchs Programm fuehrte. Ziel der Veranstaltung war zum einen

das Bekanntmachen meiner Organisation, sowie durch Eintrittsgelder Spenden zu gewinnen. Wir nahmen einen stolzen Spendenbetrag von 76500Rs (1202,34 Euro) ein und die persoenliche Beschreibung von Mrs. Rita Panicker, Gruenderin von Butterflies, sowie der Tanz unserer Maedchen brachte den Besuchern die wunderbare Arbeit naeher. Die Hauptattraktion des Abends war die professionelle Liveband „Ska Vengers“. Der Musikstil Ska, fuer viele neu, begeisterte viele zum Tanzen und Mitsingen, waehrend andere sich am Bueffet ueber die indischen Snacks, zubereitet und serviert von den Schuelern der Butterflies School for Food preparation and Catering, bedienten. Die Schule bietet Starssenjungen die Chance eine Ausbildung zum Koch und fuer Catering ab zuschliessen, das schon manchen den Einstieg in Sternehotels ermoeglichte.

The Kitchen Boys

Trotz kleiner Missgeschicke, meisst technischer Herkunft, die wir aber gut und spontan geloest haben war es ein gelungener Abend und ein grosser Erfolg. Dank finanzieller Unterstuetzung der deutschen Botschaft. Aber auch die personelle Hilfe von Butterflies, Frau Clara Duske und Mohammed liessen mich manches entspannter nehmen.

Besonders gefreut hat mich auch die Reaktion auf meinen persoenlichen Spendenaufruf, bei dem es darum ging noch Gelder fuer die Technik zu sammeln. Es kam dabei ein stolzer Betrag von 325 Euro zusammen. Vielen Dank dafuer, dass ihr damit einen meiner Hoehepunkte des Jahres gefoerdert habt.

Ich glaube jetzt darf ich auch langsam wieder heim. Aber erst noch einen Monat durch das nordindische Kaschmir und Jammu reisen.

Autor:

Ich bin der, der ich bin. Ich bin 20+3 Jahre, ein lebenslustiger Pfälzer und gelernter Kinderkrankenpfleger. Aktiv bei der Kolping Jugend, DPSG-Pfadfindern, Ministranten und im Fundraising-Team von MISEREOR. Ich spiele Saxophon in der Band "Sanctos". Und jetzt kommt noch mein zehnmonatiger Aufenthalt in Delhi dazu.

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: home loans

  2. Pingback: sydney Property buyers

  3. Sehr cool!!! Wir freuen uns auf dich!

  4. hey tom,
    ich schicke dir viele grüße und noch schöne erlebnisse die letzten tage 🙂

  5. Sehr sehr toll. Das freut mich, dass das da drüben so gut ankam. Und nochwas: Noch weniger als einen Monat, dann bist du wieder hier =P

  6. Hallo Thomas, das hast du gut gemacht. Ich freue mich schon auf deinen Vortrag bei uns. Gruß Papa

  7. Hallo Thomas toll das Dein Konzert so ein voller Erfolg war. Ich hab im Vorfeld und am Abend selbst ganz fest an Dich gedacht und Dir die Daumen gedrückt. Das ist doch ein toller Abschluss deiner Arbeit. Ich freu mich für Dich und für die Butterflies.
    Ich freu mich auf unser Wiedersehen Mama

  8. Hallo Thomas,
    da sollten wir in D-Land doch direkt nochmal was hinterherschieben. Vielleicht ein Konzert in Sankt Albert. Ich hätte große Lust, für diese tolle Sache die Gitarre wieder selbst in die Hand zu nehmen!

  9. hey, super, dass alles so geklappt hat, wie du wolltest (ska-vengers!) und ihr du viele spenden sammeln konntet. mann, wären echt gern dabei gewesen.war bestimmt ein toller abend. hast echt viel erreicht in indien. sind verdammt stolz auf dich. wenigstens hat einer aus unserer familie mal was richtiges geleistet. übermorgen haben wir ne präsentation über indien in der fh, leider können wir nicht mit so hammer aktionen wie nen benefizkonzert in der botschaft auftrumpfen. also geniess deine letzen tage bei butterflies und hab ne schöne zeit in j&k. vielleicht können wir ja irgendwann nochmal skypen. sonst bis ganz bald in deutschland. liebste grüße

  10. Hi Thomas,

    tolle Sache, die du da organisiert hast. Und krass, dass Deine Zeit bei den Butterflies schon vorbei ist. Wir haben doch quasi eben erst in München zusammen im Lenz gesessen und du hast erzählt, dass es bald losgeht…
    Aber es wird auch schön sein, dich z.B. beim nächsten Teamer-Tag wieder dabei zu haben. Ich schätze ja fast, dass wir dort noch mehr und persönlicher von deinen Eindrücken erfahren dürfen 🙂

  11. Lieber Tom, ich wäre ja zu gerne dabei gewesen! Auf jeden Fall eine super Aktion. Ich hoffe ihr hattet nebst aller Organisiererei einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.