Suche
Suche Menü

„Hand in Hand“ für Kinder weltweit

Alles begann mit einer Idee im Jahr 2008: Eine Gruppe von Freunden wollte bedürftigen Kindern in Aachen zu Weihnachten eine Freude machen. Mittlerweile ist aus der einstmals kleinen Idee eine große Benefizaktion geworden, die sich in ganz Aachen etabliert hat. Unter dem Titel „Hand in Hand“ fand sie in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt.

Spendeschecks Sparkasse Aachen - WOF Aachen

Das Aachener Fitnessstudio WOF (World of Fitness) und die Sparkasse Aachen überreichten Spenden in Höhe von insgesamt 2505,00 Euro an MISEREOR.

Marcus Jussen, Initiator der Benefizaktion „Hand in Hand“,  rief auch in diesem Jahr wieder die Aachener Bevölkerung auf, in der Vorweihnachtszeit Geschenke oder Geld zu spenden. Über 100.00 Euro an Spenden sind so in den letzten Jahren zusammengekommen. Neben Sachspenden, die unter anderem an Kinder eines Familienhilfezentrums in Aachen und im örtlichen Universitätsklinikum gingen, erhielten MISEREOR, der Caritasverband und der Deutsche Kinderschutzbund Aachen Geldspenden für ihre Projektarbeit.

Seit Anfang November wurden dafür  7000 Lose für eine große Tombola  an die Aachener gebracht, die an diesem dritten Advents-Wochenende im Café Madrid stattfand. Die Preise reichten von einer Jahresmitgliedschaft im Fitnessstudio über Einkaufsgutscheine bis zur signierten CD von Kabarettist Jürgen B. Hausmann. Letzterer gestaltete auch das Bühnenprogramm dieses Nachmittages mit, ebenso wie Karnevalsprinz Axel der Zweite und Alemannia Aachens Hymnensänger Jupp Ebert.

Kinder weltweit profitieren vom Engagement durch „Hand in Hand“

Spendenscheckübergabe

Hans Peter Quadflieg von der Sparkasse Aachen überreichte eine Spendenscheck an Maria Klinkenberg von MISEREOR.

„Das ist eine ganz besondere Atmosphäre hier“, betonte Bürgermeisterin Hilde Scheid, „fast wie in einer großen Familie.  Alle kennen sich und wissen, warum sie hier zusammenkommen.  Und ich sehe uns auch hier im nächsten  Jahr wieder mit viel Energie und Freude für die Menschen  in unserer Stadt etwas tun!“

Maria Klinkenberg von MISEREOR konnte sowohl von der Sparkasse Aachen als auch vom Aachener Fitnesstudio WOF Spenden in Höhe von insgesamt 2505,00 Euro entgegen nehmen.  Das Geld kommt dem Projekt „Das Dorf macht Schule“ zu Gute, welches Menschen im Hochland von Madagaskar dabei unterstützt, Dorfschule aufzubauen und Eltern zu Lehrern für die Kleinen ausbildet. „Großartig, ein toller Nachmittag“, findet Maria Klinkenberg – „sowohl für die Kinder auf Madagaskar als auch für die in Aachen und Umgebung. Sie alle profitieren vom Engagement durch ‚Hand in Hand'“.

Autor:

Julia Frielinghausen

Julia Frielinghausen arbeitet als Online-Redakteurin bei MISEREOR. Dort ist sie u.a. für den Bereich Soziale Medien zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.