Suche
Suche Menü

„Starke Töne“: Mitsing-Konzert für den guten Zweck

„Was ist das denn?“ Neugierig betritt Markus die Aachener Citykirche. Plötzlich findet er sich inmitten fröhlicher Gesichter wieder. „Ich bin hier zufällig vorbeigekommen und wurde vom Gesang angelockt. Das Mitsing-Konzert ist ja eine klasse Idee.“

Alle Augen sind nach vorne gerichtet. Denn dort steht Tanja Raich, Sängerin aus Aachen. Begleitet von ihrem Keyboarder dirigiert sie rund 100 Männer und Frauen. Neben ihr ist eine Leinwand aufgebaut, auf die die einzelnen Liedertexte projiziert werden. Vom Beatles- Evergreen „Hey Jude“, über „Viva la Vida“ von Coldplay bis zum Klassiker „Über den Wolken“ von Reinhard May ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei.

Freude am Singen

Hinter diesem Mitsing-Konzert steckt die Spendenaktion von MISEREOR „Starke Töne. Gemeinsam. Singen. Gutes tun.“ Sie richtet sich an jeden, der gerne singt. Egal ob Chormitglied, Hobbysänger oder absoluter Laie. Egal ob Töne perfekt getroffen werden oder nicht – es geht um die Freude, die dabei entsteht. Es braucht dazu nur einen Raum, eine Leinwand und einen Chorleiter, oder eine Band, eine Musikerin oder einen Sänger, der den Abend vorbereitet und beim Mitsing-Konzert die Teilnehmer anleitet und begleitet. So wie an diesem Abend in Aachen Tanja Raich. Alles hört auf ihr Kommando und ihre Einsatzzeichen. Sie motiviert alle Sängerinnen und Sänger, aus sich herauszugehen und reißt die Masse einfach mit. Wer zu Beginn noch leise mitsang und sich zaghaft bewegte, singt am Ende aus voller Kehle und tanzt zu den vertrauten Rhythmen der Klassiker.

Chorleiterin und Gesangstrainerin Tanja Raich © MISEREOR
Chorleiterin und Gesangstrainerin Tanja Raich © MISEREOR

Markus ist begeistert: „Ich singe immer nur für mich allein. Ich traue mich nicht, vor anderen zu singen, weil ich denke, dass ich es nicht kann. Aber gemeinsam in einer Gruppe fällt es ganz leicht und macht einfach Spaß. So gehe ich richtig beseelt nach Hause. Man hat sich etwas Gutes getan und weiß gleichzeitig, dass damit auch den Flüchtlingen im Libanon ein wenig geholfen ist!“ Denn anstelle eines Eintrittsgeldes gingen am Ende des Abends Spendendosen herum für die Flüchtlingsarbeit in Syrien, Irak und im Libanon. Das kleine Mitsing-Konzert, getragen von vielen begeisterten Sängerinnen und Sängern, brachte am Ende rund 1000 Euro für die Syrienhilfe ein. Das sind „Starke Töne“!

Über die Autorin: Miriam Thiel arbeitet bei MISEREOR in der Spenderkommunikation und ist Ansprechpartnerin für die verschiedenen Spendenaktionen wie die Mitsingaktion von MISEREOR.


Egal ob Hobbysänger, Schul- oder Kirchenchor: Singen, Musizieren und dabei Gutes tun machen Spaß. Lassen Sie sich vom Chor oder dem Musikverein unterstützen. Werfen Sie die Texte bekannter Lieder an die Wand und singen Sie zusammen. Am Ende lassen Sie eine Spendendose herumgehen für ein MISEREOR-Projekt Ihrer Wahl. Mehr dazu erfahren >

Autor:

Gast-Autoren im MISEREOR-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.