Suche
Suche Menü

Wo die Uhren anders laufen…

Attat, Äthiopien. Wir schreiben das Jahr 2005.

Das mag einige verwirren, am meisten mich selbst, denn im Jahr 2005 war ich noch klein, ging noch in die Schule, und war weit davon entfernt, in einem äthiopischen Krankenhaus zu arbeiten.

Dieser Deutsch-Äthiopische Kalender hat uns schon viele Verwirrungen erspart

Dieser Deutsch-Äthiopische Kalender hat uns schon viele Verwirrungen erspart

Und jetzt ist es wieder 2005, genauer gesagt, der 18.02.2005, sechs Wochen nach Jahreswechsel, denn den haben wir am 11. September der eigentlichen Zeit, also unserer Zeit, gefeiert. Wie überall auf der Welt sind wir uns mitten in der Nacht in die Arme gefallen, nur war es da nicht 24 Uhr oder 0 Uhr, sondern 6 Uhr nachts.

Äthiopien lebt in einem anderen Rhythmus. Der Tag beginnt um 0 Uhr, bei Sonnenaufgang, und endet um 12 Uhr, bei Sonnenuntergang, statt 12 gibt es 13 Monate, und irgendwie hat man den Sprung ins Jahr 2012 noch nicht geschafft. [1] Es ist nicht mehr als ein Denkspiel, eine kleine Herausforderung im Alltag, und da es alle verwirrt, Äthiopier wie Nicht-Äthiopier, nennt man die Uhrzeiten einfach doppelt: „Um 13:30 Uhr europäischer, also um 7:30 Uhr äthiopischer Zeit“ und fügt bei der medizinischen Dokumentation ein E.C. für Ethiopian Calendar hinzu.

Mittags um 5:17 Uhr im OP. Sieht aus wie eine normale Uhr, und läuft doch verwirrend anders…

Mittags um 5:17 Uhr im OP. Sieht aus wie eine normale Uhr, und läuft doch verwirrend anders…

Aber Daten und Zeiten sind eh nicht so wichtig: die Busse fahren nicht nach Fahrplan ab, sondern wenn sie voll sind, zu einer Besprechung um 8 Uhr europäischer, also 2 Uhr äthiopischer Zeit, tröpfelt man ab 8:30 Uhr – ich meine natürlich 2:30 Uhr – ein, die Schwangeren wissen nicht, im wievielten Monat sie sind, und überhaupt niemand weiß, wie alt er ist. Auf Nachfrage kommt meist die Gegenfrage: „Wie alt bist Du denn?“, und wenn ich sage „24“, ist die Reaktion „Ja, siehst Du, ich auch!“.

Um die Verwirrung noch zu vergrößern, sind nicht nur Uhrzeit, Monate und Jahre, sondern selbst die Feiertage verschoben und so wird die einfache Frage, wann ich wieder nach Deutschland zurück gehe, zum Spießrutenlauf. „An Weihnachten“ kann ich nicht sagen, liegt mein Weihnachten doch etwa einen Monat vor dem äthiopischen Weihnachtsfest, sowohl „im Dezember“ als auch „Ende des Jahres“ sind hier tatsächlich einfach falsche Angaben, und was meine ich mit „im Winter“, wo es doch nur Regenzeit und nach der Regenzeit gibt?


[1] Die Äthiopier setzen Christi Geburt zu einem anderen Zeitpunkt an als wir; vor 2007 Jahren.

Autor:

Julia Cordes ist Medizinstudentin im 10. Semester und arbeitet für drei Monate im Attat-Hospital im Gurageland, Äthiopien.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. ….. das hätte ich mal vorher lesen sollen. Wir haben seit 01.Mai 2013 (unserer Zeit) ein äthiopisches Au-Pair und haben gerade die ganzen Verwirrungen durchgemacht, da sie mit unserer Zeitrechnung noch nicht zurechtkommt und wir erst nach und nach davon erfahren haben ; )

  2. Das klingt ja alles sehr verwirrend, klingt aber super interessant. Ich war übrigens überrascht, dass meine Handykarte bis ins Jahr 2555 gültig ist. Zeitrechnung in Thailand macht es möglich;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.