Suche
Suche Menü

Kleinbauern besetzen Versuchsanlage von Monsanto in Brasilien

Kleinbäuerinnen und Bauern im Kampf um Ernährungssouveränität!

Campesinos besetzen Monsantoflächen in BrasilienSeit den frühen Morgenstunden des 15.10.2013 besetzen tausende von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen des Nordosten Brasiliens, die der Bewegung der Kleinbauern „Movimento dos pequeños Agricultores“ – kurz MPA angehören, die
Versuchsanlage Nr. 36 von Monsanto in Brasilien, die sich im Bereich der Großbewässerungsdistrikt Nilo Coelho, in Petrolina/Pernambuco, befindet.

Die Besetzung hat das Ziel, die sozialen und ökologischen Auswirkungen anzuzeigen, die das Unternehmen
hervorruft, vor allem durch die Genmanipulation der heimischen Samen und der Agrargifte, die nicht wieder herzustellende globale Schäden verursachen.

Die Geschichte von Monsanto ist die der Privatisierung von Naturgütern und der Kontrolle des
Weltmarktes von landwirtschaftlichen Nahrungsmittel. Monsanto bedroht das Leben und den Weiterbestand
der ländlichen Familien und der Menschheit. Die Aktion ist Teil der Nationalen Aktionen des Widerstands von MPA, die vom 14 bis 18. Oktober stattfinden.

Die Besetzung der Fläche drückt den Widerstand gegen die Ausweitung des Agrobuissenes im Nordosten Brasiliens und die strikte Ablehnung des Vorgehens von Monsanto aus.

Autor:

Gast-Autoren im MISEREOR-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.