Suche
Suche Menü

„Ich kaufe nur so viel, wie ich auch verbrauchen kann!“

Die Berliner Studentin Sophia Donderer engagiert sich für MISEREOR und motiviert andere dazu, es ihr nachzumachen: Bei Wise Guys Konzerten und der Berliner Jugendmesse YOU begeistert sie junge Menschen für die 2-Euro-Aktion von MISEREOR. Zu MISEREOR kam die 22jährige Game-Design Studentin schon in ihrer Kindheit.

"Ich finde es wichtig, dass wir uns engagieren und will auch andere dazu motivieren." © Singhal/MISEREOR

„Ich finde es wichtig, dass wir uns engagieren und will auch andere dazu motivieren.“ © Singhal/MISEREOR

MISEREOR: Wann bist Du zum ersten Mal mit MISEREOR in Kontakt gekommen?

Sophie Donderer: Als Kind! In unserer Gemeinde wurde jedes Jahr die Fastenaktion thematisiert. Und ich hatte natürlich auch ein Opferkästchen.

MISEREOR: Seid wann unterstützt du die 2-Euro Aktion und warum?

Sophia Donderer: Ich war Wise Guys-Fan und habe die 2-Euro-Aktion bei einem Konzert kennengelernt. Ich habe mir einen Flyer mitgenommen und bin dann etwas später Spenderin geworden. Die Beschreibung der Projekte hat mich berührt und dazu bewegt, mich zu engagieren. Und die Möglichkeit schon mit einem geringen Betrag etwas Positives in der Welt zu bewirken.

MISEREOR: Du hast dann auch selber bei Wise Guys-Konzerten einen Stand betreut und warst letztes Jahr für die 2-Euro-Aktion bei der Berliner Jugendmesse YOU aktiv. Wie war das für Dich?

Sophia Donderer: Ich habe den Jugendlichen von der 2-Euro-Aktion erzählt und von den MISEREOR-Projekten. Es hat wirklich Spaß gemacht. Viele waren interessierter, als ich gedacht hätte. Da ich es wichtig finde, dass wir uns engagieren, will ich auch andere dazu motivieren.

MISEREOR: Die MISEREOR-Fastenaktion 2014 stellt die Frage „Wie wollen wir leben?“ und fordert uns dazu auf, unseren eigenen Lebensstil zu überdenken:  Was machst Du, um Dein Leben nachhaltig zu gestalten?

Sophia Donderer: Ich bin Studentin und kann es mir nicht leisten ausschließlich Bioprodukte zu kaufen. Ich achte aber trotzdem darauf, dass ich nachhaltig konsumiere. Ich kaufe nur so viel, wie ich auch verbrauchen kann. Unsere Welt geht uns alle an, deshalb sollten wir alle darüber nachdenken, wie wir leben. Man schafft es nicht immer, aber ich versuche verantwortungsvoll zu konsumieren.


Mehr Informationen…

…zur 2 Euro helfen-Aktion

Autor:

Daniela Singhal ist bei politischen Aktionen in der Hauptstadt vor Ort, trifft internationale Partner und ist im In- und Ausland für MISEREOR unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.