Suche
Suche Menü

Ebola: Abschied und Rückreise aus Liberia

Frauen warten an der Triagestation auf ihr Screening zur Schwangerschaftsvorsorge © Klemens Ochel

Frauen warten an der Triagestation auf ihr Screening zur Schwangerschaftsvorsorge © Klemens Ochel

Die letzten Stunden am Sankt Joseph Krankenhaus.
Der Vormittag war wieder angefüllt mit einer Besprechung zwischen Ärzten und Krankenhausleitung. Themen waren, wie können wir unser Arbeiten noch sicherer machen, wie und welche Labordienste können, sollten wir anbieten, Schritte zur Ausdehnung der Aktivitäten in der Gynäkologie und Geburtshilfe und wann endlich kann die Kinderabteilung wieder arbeiten.
Die Neueröffnung macht viele Prozesse notwendig. Da ist gute Koordination und Entscheidungsfindung gefordert. Meine Zeit hier geht zu Ende und ich kann die Prozesse nur aus der Ferne begleiten.

Ich möchte mich verabschieden mit diesem Bild, dass ich am Ende des Meetings auf dem Krankenhausgelände aufgenommen habe: Frauen warten an der Triagestation auf ihr Screening zur Schwangerschaftsvorsorge.

Ein Beitrag von Dr. Klemens Ochel, Tropenarzt am Missionsärztlichen Institut in Würzburg, der bereits das zweite Mal in Zeiten der Ebola-Epidemie nach Liberia gereist ist, um die lokalen Partner beim Kampf gegen Ebola zu unterstützen.

Autor:

Gast-Autoren im MISEREOR-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.