Suche
Suche Menü

Kinder der Michaelsbergschule Aachen unterstützen die Nepal-Hilfe

Das schwere Erdbeben in Nepal liegt nun fast zwei Monate zurück. Inzwischen ist die Aufmerksamkeit der Medien wieder abgeflaut, aber die Menschen in den betroffenen Regionen brauchen weiterhin Unterstützung. Das fanden auch die Kinder der Klassen 4a und 4b der Katholischen Grundschule Michaelsbergstraße in Aachen.Nepal-Hilfe-KGS-Michaelsbergstrasse
Sie sahen im Fernsehen Bilder von den Zerstörungen in Nepal und waren entschlossen: Das geht uns an – da wollen wir helfen! Der erste Gedanke war: Wir sammeln Kleider und schicken sie nach Nepal zu den Kindern, die mit den Häusern auch Kleidung und Spielsachen verloren haben. Aber den Schülerinnen und Schülern wurde bald klar, dass eine solche Verschickungsaktion schwierig zu bewerkstelligen ist. Und vielleicht auch gar nicht so eine gute Idee. Denn wer verteilt die Kleidung – und passt sie zum Klima? Sie erinnerten sich daran, dass die Schule bereits mehrere Aktionen mit MISEREOR durchgeführt hat, unter anderem einen großen Solilauf für die Müllsammlerkinder von Kalkutta. Sie brachten in Erfahrung, dass MISEREOR Nothilfe in Nepal leistet und den Wiederaufbau unterstützt.

Es wurde viel diskutiert, und die Kinder starteten ihr Projekt – einen Kuchenverkauf in der Pause. Sie berichten selbst: „Es gab viel zu planen: Wer backt den Kuchen, an welchem Tag verkaufen wir den Kuchen, wo machen wir den Kuchenstand usw. ? Schnell haben wir uns entschieden und bildeten mehrere Gruppen und Stände für den Verkauf. Alles hat gut geklappt. Insgesamt haben wir 500,00 € gesammelt, die wir für Nepal spenden. Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion den Bewohnern in Nepal etwas helfen können.“

Ein Teil der Spendensumme stammt vom Förderverein der Schule, der den von den Kindern gesammelten Betrag noch etwas aufstockte. So sind auch die Eltern – und natürlich die Lehrkräfte, die sich in der Pause ebenfalls mit einem leckeren Stück Kuchen versorgten – an dem Ergebnis beteiligt. Aber Anerkennung verdienen vor allem die Kinder für ihre Initiative, die eigenständige Planung der Aktion und natürlich für die erfolgreiche Durchführung!

Über die Autorin: Petra Gaidetzka arbeitet bei MISEREOR als Referentin in der Bildungsabteilung im „Netzwerk Schule“


So können Sie helfen

116 Euro kostet ein Nothilfepaket mit Reis, Linsen, Öl, Salz, Reisflocken für Brei sowie Hygieneartikeln und Töpfen

300 Euro stellen für 500 Menschen dieVersorgung mit sauberem Trinkwassersicher

77 Euro werden für die Beschaffung von Arztkoffern zur medizinischen Versorgung benötigt

61 Euro kosten Planen für provisorische Unterkünfte für acht Familien.

Hier erfahren Sie mehr über die Hilfe in Nepal


Geld_Icon_Blog_lila hintergrundUnterstützen Sie die Opfer des Erdbebens: Spenden Sie jetzt.


Autor:

Gast-Autoren im MISEREOR-Blog.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Feeding nutritious food for the people in disaster especially in the areas that is located at the high altitude of Nepal.

    CM have collected concrete information both primary and empirical.

    CM wanted to do so that the children will grow well. They could understand the love that they need. CM also expects to work on the psycho-social activities for the disaster and parentless children.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.