Suche
Suche Menü

Besuch beim Bundespräsidenten

Auf persönliche Einladung des Bundespräsidenten waren MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel (links) sowie die zwei MISEREOR-Freiwilligen Marie-Kathrin Siemer (2. von links) und Kira Sories (rechts) heute im Schloss Bellevue zur Abschiedsrede von Joachim Gauck.

In seiner Antrittsrede hatte Gauck 2012 die Frage gestellt: „Wie soll es aussehen unser Land?“ Heute kam er darauf zurück und unterstrich „Eine starke Bürgergesellschaft aus Initiativen, Vereinen, Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen und Ad-hoc-Gruppen nimmt Einfluss auf die Gestaltung der öffentlichen Dinge.“ Mit Blick auf die Situation der Flüchtlinge sagte der scheidende Bundespräsident: „Ohne Verbesserung der Lebenssituation in den Herkunftsländern werden krisenhafte Zuspitzungen auch in Zukunft zu erwarten sein.“ Dieser Verbesserung wird sich MISEREOR auch weiterhin verschreiben. Wir sagen danke für die Einladung!

Autor:

Thomas Kuller

Thomas Kuller arbeitet in der Abteilung Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.