Suche
Suche Menü

Quem bebeou– volveou (wer trank kehrt wieder zurück)

Mein Überraschungsbesuch in Lago de Limao löst bei Dona Margarida Freudentränen aus. Nur ihr Mann Seu Jose bleibt entspannt: “Ich wusste immer, dass Du zurück kommst, denn: Wer einmal das Wasser (des Sees) getrunken hat, kehrt immer wieder.“

Aus dem Satz spricht die Liebe zur Heimat, dem Dorf am Limonensee „Lago do Limao“. Eine Liebe, die auch mich erfasst  hat. Sechs Monate habe ich hier bei den Flussanwohnern, Rhibirinhos genannt, verbracht. Acht Jahre ist das her. Nun bin ich zurück (auf eigene Kosten). Zurück um Hallo zu sagen. Zurück, um zu schauen, ob und wie sich das Leben hier verändert hat. Zurück, um nah wie nie zuvor zu erleben, was Entwicklungsprojekte bewirken können.. In drei Teilen möchte ich Ihnen meine Eindrücke näher bringen:

Teil 1: Leben am und mit dem Wasser

Teil 2: Vom Traum der solidarischen Wirtschaft

Teil 3: Wenn Träume Wirklichkeit werden. Oder: Der Fisch schwimmt wieder!

Autor:

Anika Schroeder arbeitet als Referentin für Klimawandel und Entwicklung bei MISEREOR in der Abteilung Politik und Globale Zukunftsfragen. Dort setzt sie sich für mehr und vor allem gerechtere Klimapolitik in Deutschland und auf internationaler Ebene ein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.