Suche
Suche Menü

Baustelle Klimavertrag

Ab heute – vom 1. bis zum 11. Juni – findet in Bonn die nächste Klimakonferenz statt. Und zwar im World Conference Center. Das gleicht – von außen – noch immer einer Baustelle. Eine passende Analogie zum neuen Klimaabkommen, das im Dezember in Paris verabschiedet werden soll.

Von Genf nach Bonn

Die Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) werden sich in Bonn daran machen, am „Genfer Verhandlungstext“ vom Februar weiter zu arbeiten. Dafür mandatiert ist die sogenannte „Ad Hoc Working Group on the Durban Platform for Enhanced Action“ – kurz ADP. Bis Samstagabend (6. Juni) sind je zwei Lesungen der 12 Kapitel und momentan 90 Seiten vorgesehen. Damit das klappen kann, haben die Ko-Vorsitzenden der ADP in den letzten Tagen bereits viele Vorgespräche geführt. Außerdem sollen jeweils zwei Kapitel parallel gelesen werden. Pro Kapitel sind dazu zwei Moderator*innen benannt worden.

Etappenziel

Ziel der Zusammenkunft in Bonn ist, bis zum 11. Juni einen „revidierten, gekürzten, präziseren, lesbaren und verständlichen“ Text zu erarbeiten, der dann Grundlage für substantielle Verhandlungen im Rahmen der ADP Runde Ende August sein wird. Ein weiteres Ziel ist, einen Entwurf für eine Entscheidung der 21. Vertragsstaatenkonferenz („COP21 decision“) im Dezember in Paris vorzubereiten, die das geplante Abkommen begleitet.

Um im Bild zu bleiben: Die Großbaustelle Klimavertrag muss in den nächsten knapp zwei Wochen ein gutes Stück auf dem Weg nach Paris vorangebracht werden! Ob und inwieweit das passiert, wird Misereor – gemeinsam mit vielen anderen Nichtregierungsorganisationen – als Beobachter der Verhandlungen verfolgen. Außerdem gestaltet Misereor zwei Veranstaltungen – sogenannte Side Events* – im Rahmen der Klimakonferenz mit.



Let’s not move back! Food security and nutrition should be at the heart of climate action and negotiations
Montag, 1.6. 15:00-16:30, Kaminzimmer (113)
Hier wird Misereor gemeinsam mit CIDSE das kürzlich veröffentlichte Briefing zur Global Alliance for Climate-Smart Agriculture vorstellen.

Caring for Creation: Catholic perspective on climate change and expectations on the Paris Agreement
Donnerstag, 11.6. 13:15-14:45, Bonn III (72)
Hier steht die für Mitte Juni erwartete Enzyklika von Papst Franziskus zur Human-Ökologie im Fokus.


*Die Teilnahme setzt eine Akkreditierung für die Bonner Klimakonferenz voraus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sichherheitsüberprüfung * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.