Suche
Suche Menü

Heute schon die Welt verändert?

© Florian Kopp I MISEREOR; Anselm Meyer-Antz I MISEREOR

In der Fastenaktion 2018 stellten wir Menschen in Indien vor, die aus eigener Kraft ihre Lebensqualität verbessert haben. In der indischen Stadt Patna werden sie durch unserer Partnerorganisation JKGVS ermutigt, ihr Recht auf Wohnen, Arbeit und Bildung einzufordern und durchzusetzen und somit Lebensperspektiven zu schaffen. Wir stellen vier von ihnen vor und berichten, wie es ihnen weiterhin ergangen ist.

Wie ging es mit den Protagonisten der Fastenaktion in Indien weiter?

© Florian Kopp I MISEREOR

Sandhya, unsere Protagonistin der Kinderfastenaktion, besuchte damals eine Lerngruppe der Organisation JKGVS, weil der Weg in die öffentliche Schule zu gefährlich war. Inzwischen hat sie die schulische Qualifikation geschafft und wechselte von der Lerngruppe in eine öffentliche Schule. Da die Regierung die Hütten, in denen die Lerngruppe unterrichtet wurde, abreißen ließ, mussten neue Räumlichkeiten gefunden und angemietet werden. Film mit Sandhya anschauen >

© Florian Kopp I MISEREOR
© Anselm Meyer-Antz I MISEREOR

Lakshmi erzählte bei ihrem Zusammentreffen mit Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel 2017, dass sie gerne Bankerin werden möchte. Seitdem unterstützt die Organisation JKGVS sie und weitere sechs Kinder aus verschiedenen Vierteln bei der Ausbildung. Das Wohnhaus von Lakschmis Familie wurde von der Regierung abgerissen. Da die Mieten woanders zu hoch sind, haben sie an der gleichen Stelle, an der das alte Haus stand, nach zwei Monaten ein neues Haus gebaut. Mehr über Lakschmi erfahren >

© Florian Kopp I MISEREOR

Saraswati Devi, unsere Protagonisten vom Aktionsplakat, hatte im vergangenen Jahr einen schweren Unfall, bei dem sie schlimme Verbrennungen erlitt. Während ihrer Gesundung wurde sie durch die Organisation JKGVS nterstützt, die sich um die Versorgung der Töchter kümmerte. Das Viertel, in dem Saraswati Devi mit ihrere Familie lebt, ist immer wieder von Räumungen bedroht. Doch der Kampfgeist von Saraswati und den anderen Bewohnern ist weiterhin stark und ungebrochen.

© Florian Kopp I MISEREOR

Snowy Shri bildet in einem der Trainingszentren von JKGVS Frauen zu Kosmetikerinnen aus. Dadurch konnte sie ihren langgehegten Traum verwirklichen und einen eigenen Schönheitssalon eröffnen. Der Markt rund um die Schönheit wächst und viele der jungen Frauen, die in einem Trainingszentrum ausgebildet wurden, bekommen kleinere Aufträge.


Mehr lesen…

Autor:

Gast-Autoren im MISEREOR-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.