Suche
Suche Menü

„Ich kann es gut vermeiden, einen Fuß in einen Supermarkt zu setzen.“

Dr. Ursula Hudson ist Vorstandsvorsitzende von Slow Food Deutschland e.V.. Gemeinsam mit MISEREOR veröffentlichte der Verein im letzten Jahr passend zum Reformationsjubiläum die „95 Thesen für Kopf und Bauch“ – eine Reformation des Ernährungssystems. Nun sprach Sie mit uns darüber, was aktuell schief läuft beim Thema …

Weiterlesen

Visionen für eine Ernährungspolitik von morgen

„Wir wollten provozieren“. So Pirmin Spiegel, MISEREOR-Hauptgeschäftsführer zum Abschluss der Veranstaltungsreihe „95 Thesen für Kopf und Bauch“, gemeinsam mit Slow Food Deutschland. „Wir wollten Visionen aufzeigen. Wir wollten zeigen, dass wir etwas verändern können und dass es einen Grund dafür gibt, dass Ernährungspolitik ist, wie sie …

Weiterlesen

„Willkommen im ‚Le petit appétit‘!“

Das MISEREOR Pop-Up-Restaurant auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin spricht ein ernstes Thema an: Mit einem breiten Lächeln, den Dreadlocks und seiner schwarzen Kochuniform schaut Björn Moschinski hinter der Miniaturküche des ‚Le petit appétit‘ hervor – und erklärt dabei die Zutaten seines Mini-Menüs, das er …

Weiterlesen

Hungertuchwallfahrt 2018: „Zusammen laufen, zusammen arbeiten, zusammen die Welt verändern“

Die letzten Etappen der beiden Hungertuchwallfahrtsgruppen werden traditionell von MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel begleitet. Auch dieses Jahr schloss er sich den Pilgerinnen und Pilgern in München an.   Als ich gemeinsam mit MISEREOR-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel und den indischen Gästen Bischof Niranjan Sualsingh und Bischof Theodore Mascarenhas die …

Weiterlesen

SoLaWi(e)? Solidarische Landwirtschaft in Berlin bekommt brasilianischen Besuch

In Berlin besucht MISEREOR-Partnerin Fatima Aparecida Garcia de Moura einen solidarischen Landwirtschaftsbetrieb. In ihrer Heimat Brasilien setzt sie sich für die Verbreitung der agrarökologischen Produktion ein. Schon seit längerem habe ich mir das vorgenommen: Die „Biokiste“ eines regionalen Betriebes zu abonnieren. Das hat gleich mehrere Vorteile: …

Weiterlesen