Suche
Suche Menü

Wahlen in Kenia: Ein Land zwischen Hoffen und Bangen

Am 9. August findet in Kenia eine Vielzahl von Wahlen statt. Neben Senat und Parlament wird auch der zukünftige Präsident gewählt. Mit großer Spannung erwartet das Land diesen Tag – gab es doch bisher keine Wahl, die nicht von Gewaltausschreitungen geprägt war. Deshalb will die Zivilgesellschaft dieses Jahr besser vorbereitet sein. Neben der Wahlbetreuung durch die Wahlkommission (IEBC) setzen sich die Misereor-Partner Independent Medico Legal Unit (IMLU), Catholic Justice and Peace Department (CJPD) und Haki Yetu für friedliche Wahlen und nationalen Zusammenhalt ein.

Read more

Genug für Alle

Der Krieg der Ukraine zeigt uns mehr denn je, wie reich das Leben in Europa ist. Zwischen Kriegsfeldern und den Debatten um Versorgungssicherheit, finden wir weiterhin jedes Lebensmittel in den Supermarktregalen und haben genug Ressourcen für warmes Wasser und Kühle bei aktueller Sommerhitze. Und doch, der Krieg zeigt noch viel deutlicher die Gräber unserer Gesellschaften und provoziert immer mehr die Belastungsgrenzen unseres aktuellen Erdsystems. Denn fossile False Solutions und kurzfristige Reaktionen machen der langfristigen sozial und nachhaltig gerechten Transformation erschreckenderweise Konkurrenz.

Read more

Der Kaffee gab den Startschuss

Die Geschichte des Fairen Handels

Von Thomas Antkowiak.*

Der Faire Handel ist Teil einer Reihe von Initiativen, die sich darum bemühen, die wirtschaftliche Lage und die Arbeitssituation von Menschen im Globalen Süden zu verbessern. So engagiert sich Misereor seit seiner Gründung 1958 auch durch Entwicklungsprojekte in Kaffeeanbauregionen, die besonders von Armut betroffen sind.

Hände voll roter Kaffeekirschen.
Frisch geerntete Kaffeekirschen aus Peru. © Florian Kopp | MISEREOR
Read more

Was macht eigentlich ein Transformationsdesigner?

Georg Krekeler ist langjähriger Berater von MISEREOR in Lateinamerika. Seit Jahren ist es einer seiner Schwerpunkte, die sozial-ökologische Transformation mit vielen Beispielen sicht- und greifbar zu machen. Dabei entstand unter anderem ein sogenannter Zukunftsalmanach mit dem Titel „Jenseits von morgen“. Dieser beinhaltet zahlreiche Geschichten des Gelingens aus der Projektarbeit – unter anderem von MISEREOR. Krekeler tüftelt intensiv an Konzepten und nennt sich daher auch Transformationsdesigner. Im Gespräch gibt er näheren Einblick in seine Arbeit.

Read more